×

DIESE AUFFÜHRUNG IST DERZEIT AUSGEBUCHT.

1 Klicken Sie auf das Datum, um die Preise zu sehen und zu buchen

Nicht verfügbar

2Wählen Sie die Kategorie und die Anzahl der Plätze

Detaillieren Sie unten Ihre Wünsche bezüglich der Bestellung Ihrer Karten:
(150 char. max)

Standort

In der gewählten kategorie reserviert Music & Opera die zum zeitpunkt des kaufs bestmöglichen plätze. Nur benachbarte plätze werden automatisch reserviert.Mehr Informationen

NOCH FRAGEN ?

Kontaktieren Sie uns per Tel: +33 1 53 59 39 29 oder per E-Mail) Siehe Hilfe & FAQ-Seite

WIE ERHALTEN SIE DIE KARTEN?

Erhalten Sie per E-Mail einen Voucher, der an der Theaterkasse gegen die endgültigen Tickets eingetauscht werden muss.

Preis

De Music & Opera-prijs komt niet overeen met de nominale waarde van het ticket en bevat alle toepasselijke kosten en belastingen.

Der Club
Music & Opera

Treten Sie dem Club bei
Nutzen Sie die Preise
Bereits Mitglied des Clubs,
Einloggen!
Retour
Manon - Massenet

©.MiquelGonzález

Massenet Manon

Von 05 oktober Bis 29 oktober 2024
Teatro Regio - Torino
Program

Massenet : Manon

Besetzung
  • Dirigent
    Evelino Pidò
  • Inszenierung
    Arnaud Bernard
  • Interpret
    Manon Lescaut: Ekaterina Bakanova
    Manon Lescaut: Martina Russomanno
    Le Chevalier des Grieux: Atalla Ayan
    Le Chevalier des Grieux: Andrei Danilov
    Lescaut: Björn Bürger
    Lescaut: Maxim Lisiin
    Le Comte des Grieux: Ugo Rabec
    Le Comte des Grieux: Roberto Scandiuzzi
  • Informationen zur Bühne
  • Sitzplan
  • Zusammenfassung

Teatro Regio - Torino LocationPiazza Castello, 215 - 10124 Torino Italie

  • Fassungsvermögen 1582

Entstanden zu Beginn des 18. Jahrhunderts auf Initiative von Viktor Amadeus II. und später von Karl Emanuel III., ist das Teatro Regio das Werk des Architekten Benedetto Alfieri.

Am 26. Dezember 1740 eingeweiht, war es lange Zeit eines der größten Theater der Welt (2500 Plätze zwischen Amphitheater und fünf Logenstockwerken). Prächtige Dekorationen schmückten einst den Saal, wie zum Beispiel das von Bernardino Galliari bemalte Gewölbe.

Während der napoleonischen Ära wurde der Regio zum "Imperialen Theater", um die Insignien des Hauses Savoyen zu tilgen. Es erhielt seinen Namen zurück und wurde 1814 dank König Karl Albert im neoklassizistischen Stil umgestaltet, als das Piemont in das Königreich Savoyen zurückkehrte. Nach der italienischen Einigung und der Verlegung der Hauptstadt nach Rom übertrug das Königshaus die Eigentumsrechte des Theaters an die Stadt Turin.

Eine unsterbliche Figur prägte das musikalische Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Arturo Toscanini, insbesondere mit der Premiere von La Bohème.

Mit rund 200 Produktionen war das Teatro Regio damals ein ernsthafter Konkurrent der Scala und des San Carlo in Neapel, aber 1936 zwang ein schreckliches Feuer, das nur die Fassade verschonte, zur Schließung.

Die Einweihung des neuen Teatro Regio fand 1973 mit Verdis "I Vespri Siciliani" unter der Regie von Maria Callas und Giuseppe di Stefano statt. Heute ist es eine private Stiftung. Das ganze Jahr über präsentiert das Teatro Regio eine breite Palette musikalischer Initiativen und Aufführungen, darunter Opern, Ballette, Symphoniekonzerte und erstklassige Gesangsdarbietungen. Es bleibt Zeuge der Geschichte und Ereignisse von Turin, Italien und Europa

Teatro Regio

Der Sitzplan ist als Anhaltspunkt angegeben und hat keinen Vertragswert.
Die Kategorienverteilung kann je nach Veranstaltung und Datum unterschiedlich sein.

Zusammenfassung

Manon

© Teatro Regio di Torino

Vielleicht interessiert Sie auch....